Die Hauptstadt

Robert Menasse

2017 hat Menasses Satire Die Hauptstadt den deutschen Buchpreis gewonnen.

Der EU-Roman spielt über weite Strecken in den Büros der EU-Kommission und handelt vom kuriosen Versuch einiger Beamter der Kulturabteilung, zum Geburtstag der Kommission deren lausiges Image durch ein „Big Jubilee Project“, ein Auschwitz-Event, aufzudonnern, zu dem die letzten KZ-Überlebenden als Zeugen für die hehren Ursprungsabsichten der EU aufgeboten werden sollen.

Die Lebensgeschichten der handelnden Personen führen in sechs EU-Länder. Ein immer wiederkehrendes Motiv, das das Buch auch eröffnet, ist ein mitten in Brüssel frei herumlaufendes Schwein. Eine Metapher, die das Glücksschwein zur Drecksau verbindet.

Mögen Sie dieses Buch? Schreiben Sie uns und Ihr Kommentar erscheint auf unserer Webseite

Related Post